Skip to content

Hubert Hoffmann – Züffer Undt Buechstaben – The Klosterneuburg Lute Book (2021) [Official Digital Download 24bit/44,1kHz]

Hubert Hoffmann – Züffer Undt Buechstaben – The Klosterneuburg Lute Book (2021)
FLAC (tracks) 24bit/44,1kHz | Time – 00:54:12 minutes | 580 MB | Genre: Classical
Studio Masters, Official Digital Download | Front Cover | © fra bernardo

Codex Claustroneoburgensis 1255 ist eine in mehreren Handschriften verfasste Tabulatursammlung für elf-chörige Barocklaute aus der damals im Bau befindlichen herrschaftlichen Klosterresidenz des kulturbegeisterten Kaisers Karl VI. (1685-1740). Dieses «Klosterneuburger Lautenbuch», dessen Inhalt erst infolge der Übertragung des ganzen Buchs 2006 ans Tageslicht gebracht wurde, enthält etwa 120 Arien, Lamenti, Tänze, Variationssätze und Präludien aus der Blütezeit der barocken Lautenkunst: exemplarische Werke französischer, italienischer, deutscher und österreichischer Meister aus dem späten 17. wie auch frühem 18. Jahrhundert, zum großen Teil nur aus dieser Quelle bekannt. Ein bisher unbekanntes Werk des kaiserlichen Hofkomponisten Giuseppe Porsile (ca.1672-1750) – dessen Lautenwerke sonst fast gänzlich verschwunden sind -, sowie ebenso unbekannte Variationssätze über das Lied «Die güldene Freiheit» von Kaiser Leopold I. (1640-1705) befinden sich im Codex.

Abgesehen von einigen unfertigen Skizzen, die vermutlich durch spätere Spieler auf freie Seiten des Buchs hinzugefügt wurden, weisen die durchgehend hohe Kunstfertigkeit, der weitgespannte musikalische Ausdruck sowie die feinsinnige Komplexität der Werke auf einen bzw. mehrere virtuose Lautenisten hin, die außerordentlich große Kenntnisse des Repertoires der damaligen Zeit besaßen. Die in deutscher Sprache verfassten musikalischen Anmerkungen sowie die Anwesenheit von Werken der Wiener Lautenisten Johann Anton Losy (1645-1721), Ferdinand Ignaz Hinterleithner (ca. 1659-1710) und des Hofkomponisten Giuseppe Porsiie (borselli) deuten auf einen virtuosen Lautenisten des Wiener Raums hin, der das «Feinste vom Feinen» für den privaten oder konzertanten Vortrag zusammengetragen hat: Ein Spielbuch also, aber das Buch eines Meisters, der zumindest über musikalische Kontakte – falls er nicht sogar selbst dazu gehörte – zum internationalen Kulturleben des kaiserlichen Hofs verfügte.

Tracklist:
1. Hubert Hoffmann – Praeludium
2. Hubert Hoffmann – Entree
3. Hubert Hoffmann – Allemande
4. Hubert Hoffmann – Courante
5. Hubert Hoffmann – Sarabande “La Royale”
6. Hubert Hoffmann – Gavotte “La Dauphine”
7. Hubert Hoffmann – Gigue
8. Hubert Hoffmann – Parthia in F major: Ⅰ. Allemande
9. Hubert Hoffmann – Parthia in F major: Ⅱ. Courante
10. Hubert Hoffmann – Parthia in F major: Ⅲ. Menuet
11. Hubert Hoffmann – Parthia in F major: Ⅳ. Gigue
12. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅰ. Allamande
13. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅱ. Courante
14. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅲ. Menuet
15. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅳ. Borea
16. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅴ. Sarabande & Double
17. Hubert Hoffmann – Partita in B-flat major: Ⅵ. Guigue
18. Hubert Hoffmann – Partita in F major: Ⅰ. Allemande
19. Hubert Hoffmann – Partita in F major: Ⅱ. Courante
20. Hubert Hoffmann – Partita in F major: Ⅲ. Sarabande
21. Hubert Hoffmann – Partita in F major: Ⅳ. Gavotta
22. Hubert Hoffmann – Partita in F major: Ⅴ. Gigue
23. Hubert Hoffmann – Partita in A minor: Ⅰ. Allemande
24. Hubert Hoffmann – Partita in A minor: Ⅱ. Courante
25. Hubert Hoffmann – Partita in A minor: Ⅲ. Sarabande
26. Hubert Hoffmann – Partita in A minor: Ⅳ. Gavotte
27. Hubert Hoffmann – Partita in A minor: Ⅴ. Menuet
28. Hubert Hoffmann – Sarabande & Double
29. Hubert Hoffmann – Ciaccona

Download:

https://subyshare.com/zw041tqk1nmu/HubertH0ffmannZfferUndtBuechstabenTheKl0sterneuburgLuteB00k202124441.rar.html

%d bloggers like this: